keen&finance® Newsletter Oktober 2023

Gender Intelligentes Design, Integrativere Finanzdienstleistungen und die Suche nach Banking- und Finance-Speakerinnen. Jetzt mehr dazu im keen&finance Newsletter!

5 Fragen an Maximillian Knopp zum Thema: Social Trading und Investment Communities

Immer mehr Menschen verlassen sich auf Communities, um Investitionsentscheidungen zu treffen, anstatt auf Finanzberater:innen zu setzen. Doch was steckt hinter dem Trend und welches Kunden:innenproblem lösen Social Trading und Investment Communities? Und wie beeinflussen die Lösungen die Art und Weise, wie Anleger:innen investieren? In einem Interview teilt Maximilian Knopp seine Expertise und Erfahrungen aus der Entwicklung von Social Tradig und Investment Communities in Banking und Fintech. Erfahren Sie, für welche Finanzdienstleister das digitale Angebot zu welchem Zeitpunkt spannend sein kann und welche wichtigen Aspekte bei der Entwicklung oder Integration – sowohl fachlich als auch technisch – zu beachten sind.

MVP und der komplexe Weg der Ambidextrie

MVP und die Kunst der Ambidextrie in Banking und Fintech: Innovationskraft trifft auf laufenden Betrieb! In dem Blogartikel wird die Anwendung des MVP-Ansatzes in der Produktentwicklung von Banken und Fintechs reflektiert, die Notwendigkeit zur Berücksichtigung von Bestandskunden:innenprozessen aufgezeigt sowie Herausforderungen und Lösungen für die MVP-Konzeption skizziert.

Digitales Investieren: 6 Trends in 2023

Dieser Blogartikel beleuchtet die aktuellsten Trends und Potentiale von Produktlösungen im Bereich des digitalen Investierens in Banking- und Fintech: Von Themen-ETFs und nachhaltigem Investieren über digitale Assets wie Kryptowährungen und NFTs bis hin zu Social Trading, Zielgruppen-Banking und Finanzbildung.

keen&finance® Newsletter April 2023

ChatGPT und das Produktmanagement in der Banking- und Fintechwelt, Female Finance Einblicke und mehr. Jetzt im ersten keen&finance Newsletter nachlesen!

Digitales Produktmanagement im Banking – quo vadis?

Bei der digitalen Produktentwicklung neben dem laufenden Betrieb Schritt zu halten, ist im Umfeld des Bankings nicht immer ganz einfach. Doch was braucht es, um neue Produkte in der digitalen Welt neu- oder weiterzuentwickeln? Wir müssen weg von traditionellen Rollen in den Fachabteilungen, die von Projektmanager:innen zur Transformation „getrieben“ werden, hin zu neu definierten Rollen mit den Kompetenzen in Produkt, Technologie und Design und einem klaren Fokus auf die digitale Produktlösung. Wie Banken ihren Fokus künftig stärker auf digitale Produkte lenken können, welche Veränderungen in Rollen und Zuständigkeiten hierfür nötig sind und wer wann zum Einsatz kommt – das erläutere ich in diesem Blogpost.